Beitragsseiten

Um die Freigabe mit der NTFS-Berechtigung nicht zu verwechselt, ist oftmals eine Gedankenstütze wünschenswert.

Die Freigabeberechtigung

Stelle Dir vor Du möchtest ein Sicherheitsgebäude betreten. An der ersten Haupteingangstür A wird zu allererst anhand Deiner Personalien überprüft ob Du überhaupt dazu berechtigt bist dieses Gebäude zu betreten. Stimmen die Informationen, wird zusätzlich noch geprüft welche Ausstattung Du in dem Gebäude benötigst. Es wird Dir ein kein Stift zum Schreiben, sondern nur eine Brille zum Lesen mitgegeben. Nach der Zutrittserlaubnis, kannst Du Dich ganz frei umsehen. Bedenke aber, dass es noch weitere Zonen gibt die für Dich keinen ungehinderten Zugang erlauben …

Die NTFS-Berechtigung

.… Die gesicherten Zonen werden wiederum durch eine Sicherheitsperson gesichert. Wenn Du diesen Bereich betreten möchtest, wird zu allererst überprüft, ob Du in diesem Raum den Stift zum SCHREIBEN oder nur die Brille zum LESEN verwenden darfst. Wenn bei der Überprüfung keinerlei Einschränkungen vorhanden sind, kannst Du alle Dokumente einsehen.
Auch wenn dieser Wachposten keinerlei Einschränkungen festgestellt hat, können Dokumente nicht einfach abgeändert werden, da Dir am Anfang an der ersten Haupteingangstür nur die Brille übergeben wurde. Dies bedeutet, dass Du bereits an der ersten Haupteingangstür das Maximum an Berechtigungen für die gesicherten Zonen erhalten hast (Nur die Brille zum Lesen).

Zum Vergleich zu den Freigabeberechtigungen bieten die NTFS-Berechtigungen viele Verbesserungen, zu dem Datenkomprimierung und Verschlüsselung, sowie Ordner- und Dateiberechtigungen.

Der Vergleich...

+ Freigaberechtigung

  • VOLLZUGRIFF
    Beinhaltet die Berechtigung LESEN und ÄNDERN.
    Benutzer mit dieser Berechtigung sind berechtigt Berechtigungen zu ändern und aufzuheben.
  • ÄNDERN
    Beinhaltet zusätzlich die Berechtigung: LESEN
    Benutzer darf die vorhandenen Dateien und Ordner bearbeiten und löschen.
    In vorhandenen Ordnern können Unterordner und Dateien angelegt werden.
  • LESEN
    Benutzer können sich freigegebene Ordner und Dateien anzeigen.
    Anwendungen die sich in den freigegebenen Ordnern befinden, können ausgeführt werden.

+ Standard NTFS-Berechtigung

WinServ2012 - Berechtigungen NTFS - Unterschied bei Daten und Ordner

  • VOLLZUGRIFF
    Vollen Zugriff auf die Ordner und Dateien.
    Berechtigt Berechtigungen zu ändern und aufzuheben.
    Besitz übernehmen.
    Beinhaltet die Berechtigung: ÄNDERN.
  • ÄNDERN
    Berechtigung die Dateien und Ordner zu öffnen und zu Bearbeiten.
    Ordner und Dateien löschen.
    Beinhaltet die Berechtigung: LESEN, SCHREIBEN, AUSFÜHREN.
  • LESEN & AUSFÜHREN
    Öffnen und Lesen von Dateien im Ordner u. Unterordner.
    Programme im Ordner ausführen.
  • ORDNERINHALT AUFLISTEN (Nur Ordner)
    Dateien im Ordner anzeigen lassen. Fehlt einem Benutzer diese Berechtigung, wird eine Meldung erscheinen, dass der Ordner leer ist, auch wenn sich Dateien und Ordner im Ordner befinden.
  • LESEN
    Dateien im Ordner u. Unterordner NUR öffnen und lesen.
    Anzeigen der Dateiattribute des Benutzer (Blattobjekt) sowie der Berechtigung.
  • SCHREIBEN
    Dateien schreiben und in einen Ordner ablegen, jedoch später nicht mehr öffnen/anzeigen, wenn nur die Berechtigung Schreiben vergeben wurde.
    Dateien können überschrieben werden.
    Berechtigung zum Ändern an den Attributen.
    Anzeigen des Besitzers.
    Anzeigen der Berechtigungen.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv