Beitragsseiten

Die Stelle des Vertrauens

Damit ein Zugriff auf andere Ressourcen ermöglicht werden kann, sind über die Verbindungen sog. Vertrauensstellungen notwendig. In einer Gesamtstruktur sind alle Domänen, automatisch durch ihre jeweilige Installation, mit der erzeugten Vertrauensstellung untereinander verbunden. Ebenso können auch Vertrauensstellungen zwischen mehreren Gesamtstrukturen aufgebaut werden.

Bidirektionale Verbindung
Möchte ein Benutzer von einer Unterdomäne auf ein Verzeichnis zugreifen, dass sich in der Übergeordneten Domäne befindet ist dies durchaus möglich, wenn für dieses Verzeichnis die jeweiligen Rechte für diesen Benutzer frei gegeben sind. Ebenso funktioniert dies auch in die andere Richtung. Diese Verbindungsstellung nennt man auch bidirektional, da die Verbindung in beide Richtungen funktioniert.

Transitive Verbindung
Befindet sich eine Gruppe oder ein Benutzer in der Domäne D. und es besteht eine Vertrauensstellung zwischen den Domänen A,B,C, und D, haben ebenso diese Benutzer oder Gruppen die Möglichkeit auf Verzeichnisse zuzugreifen, die sich in der Domäne A befinden. Diese Vertrauensverbindung ist also auch transitiv, da die Verbindung auch weiter geleitet werden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv