Spannung & Strom

Was ist eine elektrische Spannung und was bedeutet der Begriff elektrischer Strom? - Die beiden Begriffe voneinander zu unterscheiden ist nicht so schwer. In diesem kurzen Beitrag werden die Unterschiede erklärt.

Die Spannung

Wenn man von der elektrischen Spannung spricht, bedeutet dies, dass die elektrischen Ladungen in einer Spannungsquelle voneinander getrennt sind.

Beispiel: Autobatterie
Bei einem Pol (+) der Spannungsquelle ist ein Elektronenmangel und bei dem anderen Pol (-) ist ein Elektronenüberschuss vorhanden. Die getrennten Leitungen haben das Bestreben sich immer auszugleichen. Diese Spannung kann gemessen werden.

Durch die Zwischenschaltung eines Messgeräts "Multimeter" wird der Stromkreis zwischen den beiden Polen geschlossen und die Spannungsdifferenz bzw. Potenzialdifferenz wird am Messgerät angezeigt.

Formelzeichen: U
Einheit: Volt
Zeichen: V

Ladung:
Arbeit: W

Elektrischer Strom

Gleichen sich die Ladungen im Stromkreis aus, entsteht durch die bewegten Elektronen der Strom. Der elektrische Strom befindet sich somit in einem Leiter, in Bewegung zu den freien Elektronen.

Formelzeichen: I
Einheit: Ampere
Zeichen: A

Merkmal

  • Die technische Stromrichtung ( von - zu +).
    Die physikalische Stromrichtung (Elektronenbewegungsrichtung von + zu -).
  • Die Bewegung der freien Elektronen = 300.000 km/h.
  • Dir Stromdichte je mm2 wird als Stromdichte (J) bezeichnet.
  • Je größer die Dichte, desto wärmer wird der Leiter.
  • Die freien Elektronen stoßen sich zeitnah voneinander ab.
Achtung! Eine Stromstärke (I) ab 50mA kann bereits beim berühren tötlich sein.

Drucken   E-Mail